Diese AGBs sind für alle Leistungen gültig und werden mit Terminvereinbarung, Anmeldung, bzw. Buchung bestätigt. Terminvereinbarungen für Beratungen, sowie Anmeldungen für Seminare werden telefonisch, schriftlich oder per E-Mail entgegengenommen.

Bei Absagen seitens des Astrologen Mag. Wilfried Weiland  aus Gründen höherer Gewalt (z.B. Erkrankung des Vortragenden), werden Vorträge, Seminare  oder die astrologische Beratung  auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. Dadurch entsteht kein Anspruch auf Schadenersatz.

Für Produktverkäufe gelten ausschließlich die extra aufgeführten Bedingungen zu Wiederruf, Datenschutz, Versand, uns.
Diese Informationen sind von jeder Seite der Website zugänglich

3.1 Der Auftraggeber sorgt dafür, dass die organisatorischen Rahmenbedingungen bei Erfüllung des Beratungsauftrages an seinem Geschäftssitz ein möglichst ungestörtes, dem raschen Fortgang des Beratungsprozesses förderliches Arbeiten erlauben.

Bestellungen werden zu den auf der Website mitgeteilten Bedingungen ausgeliefert.

Der jeweils geltendePreis ist der Website zu entnehmen. Es gilt der Betrag, der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ausgewiesen ist. Alle Preise sind in Euro inklusive Umsatzsteuer angegeben.

Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Website ist Mag. Wilfried Weilandt zum Rücktritt berechtigt.

5.1 Der Auftragnehmer (Mag. Wilfried Weilandt) verpflichtet sich zu unbedingtem Stillschweigen über alle ihm zur Kenntnis gelangenden geschäftlichen Angelegenheiten, insbesondere Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie jedwede Information, die er über Art, Betriebsumfang und praktische Tätigkeit des Auftraggebers erhält.

5.2 Weiters verpflichtet sich der Auftragnehmer (Mag. Wilfried Weilandt), über den gesamten Inhalt des Werkes sowie sämtliche Informationen und Umstände, die ihm im Zusammenhang mit der Erstellung des Werkes zugegangen sind, insbesondere auch über die Daten von Klienten des Auftraggebers, Dritten gegenüber Stillschweigen zu bewahren.

5.3 Die Schweigepflicht reicht unbegrenzt auch über das Ende dieses Vertragsverhältnisses hinaus. Ausnahmen bestehen im Falle gesetzlich vorgesehener Aussageverpflichtungen.

5.5 Der Auftragnehmer (Mag. Wilfried Weilandt) ist berechtigt, ihm anvertraute personenbezogene Daten im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses zu verarbeiten. Der Auftraggeber leistet dem Auftragnehmer Gewähr, dass hiefür sämtliche erforderlichen Maßnahmen insbesondere jene im Sinne des Datenschutzgesetzes, wie etwa Zustimmungserklärungen der Betroffenen, getroffen worden sind.

6.1 Nach Vollendung des vereinbarten Werkes erhält der Auftragnehmer (Mag. Wilfried Weilandt) ein Honorar gemäß der Vereinbarung zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer (Mag. Wilfried Weilandt). Der Auftragnehmer (Mag. Wilfried Weilandt) ist berechtigt, dem Arbeitsfortschritt entsprechend Zwischenabrechnungen zu legen und dem jeweiligen Fortschritt entsprechende Akonti zu verlangen. Das Honorar ist jeweils mit Rechnungslegung durch den Auftragnehmer fällig.

6.2 Anfallende Barauslagen, Spesen, Reisekosten, etc. sind gegen Rechnungslegung des Auftragnehmers (Mag. Wilfried Weilandt) vom Auftraggeber zusätzlich zu ersetzen.

6.4 Unterbleibt die Ausführung des vereinbarten Werkes aus Gründen, die auf Seiten des Auftraggebers liegen, oder aufgrund einer berechtigten vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses durch den Auftragnehmer (Mag. Wilfried Weilandt), so behält der Auftragnehmer (Mag. Wilfried Weilandt) den Anspruch auf Zahlung des gesamten vereinbarten Honorars abzüglich ersparter Aufwendungen. Im Falle der Vereinbarung eines Stundenhonorars ist das Honorar für jene Stundenanzahl, die für das gesamte vereinbarte Werk zu erwarten gewesen ist, abzüglich der ersparten Aufwendungen zu leisten. Die ersparten Aufwendungen sind mit 30 Prozent des Honorars für jene Leistungen, die der Auftragnehmer bis zum Tage der Beendigung des Vertragsverhältnisses noch nicht erbracht hat, pauschaliert vereinbart.

6.5 Im Falle der Nichtzahlung von Zwischenabrechnungen ist der Auftragnehmer (Mag. Wilfried Weilandt) von seiner Verpflichtung, weitere Leistungen zu erbringen, befreit. Die Geltendmachung weiterer aus der Nichtzahlung resultierender Ansprüche wird dadurch aber nicht berührt.

71. Die Vertragssprache ist Deutsch. Es gelten die zur Anwendung kommenden gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich nach österreichischem Recht. Gerichtstand ist das zuständige Gericht in Linz (siehe Impressum)